Skip to main content

Kartoffelsalat Mayo | Die musst du probieren

Am letzten Wochenende haben uns Freunde aus der Nachbarschaft zum ersten “Angrillen 2017” eingeladen. Was für ein feeling: der Schnee einen Meter hoch, die Gäste dick eingepackt und schön an der Feuerschale mit Glühwein und erster Bratwurst bewaffnet, am schwatzen. Nachdem die erste Wurst verdrückt war kam die Nachbarin mit ihrem traumhaften Kartoffelsalat um die Ecke.

Leute ich sag euch – das war der absolute Hammer. So einen leckeren Erdapfelsalat habt ihr noch nicht gegessen. Jedenfalls habe ich Sie nach zwei, drei Glühweinen erstmal nach dem Rezept befragt.

Kartoffelsalat Mayo

 


Da für einen leckeren und gesunden Kartoffelsalat etwas mehr Mayonnaise gebraucht wird, müssen wir demzufolge auch die Zutaten für das Rezept ein wenig anpassen. Da der Salat noch ein wenig mehr Säure benötigt, werden wir dieses mal mit etwas mehr Essig arbeiten. So, genug gelabert – jetzt gehts an Werken.

✪ Kartoffelsalat Mayonnaise selbst gemacht ✪

Zutaten:

4 Eigelb

2 TL Salz

1 TL Zucker

3 TL Senf (scharf)

1 TL Pfeffer

2 EL Zitronensaft

1 EL Essig nach Wahl

400 – 600 ml Sonnenblumenöl


Zubereitung | So gelingt dir auch diese Mayonnaise

TIPP: Mit dem Beimischen des Essig steht und fällt jeder Kartoffelsalat. Überlege Dir vorher welche Säure du dafür verwendest. Als Beilage für Wildgerichte eignet sich Rotweinessig am beste.

 


✪ SCHRITT 1 

Wie bei jedem gescheiten Mayonnaise Rezept musst du auch in diesem hier, deine Zutaten erst einmal auf Zimmertemperatur bringen. Sollten die meisten Zutaten im Kühlschrank lagern, so reicht es in der Regel vollkommen aus, wenn Du sie 30 min vor dem Kochen raus stellst.

Wenn die Vorbereitungen abgeschlossen sind, kannst du mit dem ersten Arbeitsschritt beginnen. Hierzu gibst du das Öl (ungefähr 4 EL) zusammen mit dem Eigelb, dem Senf und einem EL Zitronensaft in deine Rührschüssel.

TIPP: Ich empfehle dir diesmal die Verwendung eines Handrührgerätes, ein Zauberstab ist bei der Menge aus meiner Sicht ungeeignet, da die Püriermesser nur einen kleinen Teil der Mayo beackern können.

Rühre oder Mixe das Senf-Öl Gemisch solange bis du das Gefühl hast, dass die Masse fester geworden ist. Sobald dieser Zustand eingetroffen ist hörst du auf mit rühren.

 


✪ SCHRITT 2 

Ähnlich wie auch bei der Zubereitung des veganen Mayo Rezepts musst du nun auch, am besten das Öl tröpfchenweise deiner Schüssel hinzufügen. Auch an dieser Stelle, lieber einmal mehr der Hinweis, dass bei zu hektischer Ölzuführ aus deiner Kartoffelsalat Mayo, Soße für den Mülleimer wird.

Die übereilte Zugabe des Öl sogt dafür, dass die Emulgator Verbindung wieder aufgelöst wird. Das ist in diesem Fall leider genau das Gegenteil von dem was wir wollen. Am besten gelingt Dir die Mayo, wenn du das Öl in einem kontinuierlichen dünnen “Strahl” in die Schüssel gießt.

 


✪ SCHRITT 3 

Jetzt ist die Zeit gekommen, nun kannst du die übrigen Zutaten, sprich den Pfeffer, Salz, Zucker, Zitronensaft und Essig in die Rührschüssel geben. Bei den Flüssigkeiten ist Obacht geboten, denke an den Emulgator Verbindung. Ich empfehle auch hier lieber in Etappen das restliche Öl und den Zitronensaft dazu geben. Pfeffer und Salz kannst du jetzt komplett dazu geben. Das gleiche gilt auch für den Zucker.

 

 


✪ SCHRITT 4 

Solltest du es bis hierher geschafft haben, ohne aus der Mayo eine gelbe Brühe zu machen, ziehe ich schon mal meinen Hut. Den die Zubereitung selbstgemachter Majo ist nicht so trivial wie manche glaube mögen.

Alsbald alle Zutaten komplett in der Schüssel verrührt worden sind bist du quasi am Ziel. Jetzt solltest du nur noch das Ganze abschmecken. Falls nötig kannst du nun noch ein bisschen nachwürzen. Da ich ein großer Fan von Estragon bin, mische ich meist an dieser Stelle noch ein bis zwei Messerspitzen drunter.

ACHTUNG: Da Estragon sehr intensiv im Geschmack ist und nicht die Mayonnaise dominieren sollte, empfehle Dir es ich behutsam zu dosieren. Bei mir reichen in der Regel 1-2 Prisen von dem grünen Kraut, dann schmeckt die Mayo perfekt.

Herzlichen Glückwunsch, du hast es tatsächlich geschafft, die Grundlage für deinen Kartoffelsalat ist gelungen. Jetzt suche dir noch ein beliebiges Kartoffelsalat Rezept auf Chefkoch.de aus und das war´s.


Wenn du wissen möchtest wie man Mayo selber macht dann klicke hier.

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.